Allgemeine Informationen

Lehre, Prüfungen und mehr

Auf dieser Seite haben wir zahlreiche Informationen zusammengestellt, die Ihnen die Entscheidung für ein Studium bei uns und den Start an der TU Darmstadt erleichtern sollen. Neben Erläuterungen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungsformen finden Sie auf den weiteren Seiten auch Empfehlungen zur Kurswahl für Austauschstudierende, Zulassungsvoraussetzungen für Studienbewerber*innen und Informationen zu unserem Buddyprogramm.

Über unsere Studiengänge

An der TU Darmstadt bieten wir zwei Mathematik-Bachelorstudiengänge in den StudienrichtungenM athematik und Wirtschaftsmathematik an. Diese können in den konsekutiven Masterstudiengängen mit den Studienrichtungen Mathematik, Wirtschaftsmathematik sowie Mathematik interdisziplinär fortgeführt werden. Des Weiteren bieten wir den rein englischsprachigen Master Mathematics an.

Als Regelstudienzeit für ein Bachelorstudium sind drei Jahre und für ein Masterstudium zwei Jahre vorgesehen. Für einen Bachelorabschluss werden 180 CP benötigt und für einen Masterabschluss 120 CP. In allen Studiengängen außer Mathematics ist das Belegen eines Nebenfachs verpflichtend. Bei dem Studiengang Wirtschaftsmathematik sind die Nebenfächer mit Informatik und Wirtschaftswissenschaften vorgegeben.

Die ersten zwei Jahre im Bachelor sind Pflichtveranstaltungen und bilden eine tiefe mathematische Grundlage. In dem dritten Jahr spezialisiert man sich nach Wahl und fertigt die Bachelorarbeit an. Im Mastestudium folgt die Vertiefung in zwei Forschungsrichtungen auf Basis der Wahlpflichtkurse aus dem Bachelor. Ergänzend können nach Wahl weiterführende Veranstaltungen ab dem dritten Bachelor Jahr belegt werden.

Jedes Semester werden auf Bachelorniveau ausgewählte Kurse auf Englisch angeboten. Auf Masterniveau ist die Auswahl an englischsprachigen Kursen durch die Einführung des M.Sc. Mathematics deutlich vielfältiger.

Über unsere Lehrveranstaltungen

Vorlesungsverzeichnis und Lehrveranstaltungsplanung

Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis finden Sie auf TUCaN. Dort finden Sie auch das Kursangebot aus den vergangenen beiden Semestern. Für die nächsten drei Semester gibt es bereits eine vorläufige Planung der Lehrveranstaltungen. Unten stehend finden Sie eine Liste mit Kursen, die wir Ihnen als Austauschstudierende empfehlen. Sprechen Sie Ihre Kursplanung auch mit den Auslandskoordinator*innen ab.

Semesterwochenstunden und Credit Points

WS bedeutet Wintersemester, SS bedeutet Sommersemester. Die Nummern 4+2 zeigen die aufzuwendenden Semesterwochenstunden (SWS, 1 SWS = 45 Minuten) an. In diesem Fall bedeutet das 4 SWS Vorlesung plus 2 SWS Übungsgruppe. Um die zu erreichenden ECTS zu ermitteln, multiplizieren Sie die SWS mit 1,5 (z. B.: 1,5*6 = 9 ECTS). Bitte beachten Sie: Seminare mit 2 SWS haben 5 ECTS.

Eine Faustregel ist, dass 1 ECTS an der TU Darmstadt einem Zeitaufwand von 30 Arbeitsstunden entsprechen.

Seminar als Besonderheit

In einem Seminar bearbeiten Sie selbstständig ein Thema und halten anschließend im Kurs einen Vortrag darüber. In der Regel werden zu Beginn der Vorlesungszeit die Themen vergeben. Sie müssen auch die Vorträge der anderen Teilnehmer besuchen.

Übungen, Klausurzulassung und Bonus

In der Regel besteht keine Anwesenheitspflicht bei Vorlesungen oder Übungen. Bei den meisten Kursen gibt es zusätzlich zu Gruppenübungen, die während des Übungstermins bearbeitet werden, auch Hausübungen, für die Sie Punkte bekommen. Je nach Kurs benötigen Sie eine bestimmte Anzahl an Punkten nach Ende der Vorlesungszeit, um für die Klausur zugelassen zu werden, oder Sie erhalten einen Bonus für die Klausur bei Erreichen einer bestimmten Punktzahl. Dies wird zu Beginn der Vorlesung mitgeteilt.

Kurswahl

Es gibt zwar Kurse an der TUDa, die andere Kurse/ Wissen voraussetzen, dies ist aber keine formale Voraussetzung. Das heißt, Sie können alle Mathematikkurse hören, die angeboten werden. Sie können auch Veranstaltungen anderer Fachbereich hören. Dies hängt dann von der jeweiligen Veranstaltung ab.

Benotungssystem

Es gibt Noten von 1.0 bis 5.0. Die beste Note ist 1.0. Ein Nichtbestehen entspricht der Note 5.0. Die schlechteste Note, die zum Bestehen ausreicht, ist 4.0.

Prüfungen und TUCaN

Prüfungen

Die Art der abzulegenden Prüfung kann je nach Veranstaltung variieren. Lesen Sie hierzu bitte die Modulhandbücher oder sprechen Sie Ihre Dozierenden an. Die Prüfungsanmeldung erfolgt über TUCaN, bei Fragen wenden Sie sich an das Studienbüro. Das Studienbüro stellt auch Leistungsspiegel aus.

Sollten Sie keine Erfahrung mit mündlichen Prüfungen haben, ist die beste Möglichkeit diese Prüfungsform kennenzulernen, einer mündlichen Prüfung beizuwohnen. Normalerweise stellt dies weder für Prüfer*in noch für Prüfling ein Problem dar. Eine andere Möglichkeit ist, eine Probeprüfung mit einem/einer Assistent*in des/der jeweiligen Professor*in durchzuführen. Bitte gehen Sie rechtzeitig auf Ihre*n Dozent*in zu. Bitte besprechen Sie dies auch mit den Auslandskoordinator*innen.

Campusmanagment System und Lernplattform:

Das Campusmanagement System an der TUD ist TUCaN. Dort werden alle Formalitäten zu Ihren Kursen geregelt. Hier finden Sie das Vorlesungsverzeichnis, melden sich zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen an und sehen Ihren Stundenplan. Dort sehen Sie auch alle formalen wichtigen Informationen zu den Kursen wie Zeitpunkt und Raum. Über TUCaN bekommen Sie auch wichtige Nachrichten, die alle Studierende betreffen. Auf den TUCaN Seiten der jeweiligen Kurse finden Sie auch Beschreibungen zu den Kursen und wichtige Informationen zu formalen Belangen zu den Kursen.

Neben TUCaN nutzen die meisten Lehrveranstaltungen auch die Plattform Moodle. Diese Plattform wird eher dazu benutzt, Lehrmaterialien zu den Kursen bereitzustellen, und Ankündigungen zu den Kursen werden auch eher dort gemacht. Zudem gibt es meistens Foren, wo Sie Fragen zu dem Kurs stellen können oder mit anderen Teilnehmern diskutieren können. Sie werden in der Regel automatisch in dem Moodle Kurs angemeldet, wenn Sie sich in den TUCaN Kurs einschreiben.