Übungsleiter*innen-Stellen

Der Fachbereich Mathematik sucht ständig studentische Hilfskräfte für die Betreuung von Übungsgruppen zu den Mathematik-Vorlesungen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Infos zur Tätigkeit als Übungsleiter*in. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Tutoriellen Lehre.

Bitte bewerben Sie sich über das Formular zur Onlinebewerbung.

Die aktuelle Bewerbungsphase hat begonnen. Für das Sommersemester startet diese etwa Mitte Januar, die für das Wintersemester etwa Mitte Juni.

Detailierte Informationen zur Tätigkeit und zum Bewerbungsablauf finden Sie weiter unten.


Im Wintersemester 2020/21 gibt es folgende Lehrveranstaltungen, für die Hilfskräfte gesucht werden:
  • Veranstaltungen, die dringend noch Übungsleiter*innen suchen, sind fett dargestellt.
  • Veranstaltungen, die voraussichtlich keine Stellen mehr frei haben, sind kursiv aufgelistet.
Im Grundstudium
  • Analysis 1
  • Analysis 1 (engl.)
  • Lineare Algeba 1
  • Linear Algebra 1 (engl.)
  • Gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Complex Analysis
  • Einf. i.d. numerische Mathematik
  • Lehren und Lernen von Mathematik
  • Einf. i.d. Programmierung 1
  • Geometrie f. Lehramt
Im Service für andere Fachbereiche (alle Stellen schon besetzt)
  • Mathe 1 für BI
  • Mathe 1 für MB
  • Mathe 1 für ET
  • Mathe 1 für Inf
  • Mathe 3 für BI
  • Mathe 3 für MB
  • Mathe 3 für ET
  • Höhere Mathematik 1
  • Lineare Algebra 1 für Physik und Lehramt
  • Automaten, formale Sprachen und Entscheidbarkeit
  • Statistik 1 für WI
  • Mathe und Statistik für Bio
  • Statistik 1 für Humanwissenschaften
  • Mathe für Chemie
  • Darstellende Geometrie
Im Wahlpflicht-, Ergänzungs- und Vertiefungsbereich
  • Algebra
  • Funktionalanalysis
  • Differentialgeometrie
  • Introduction to Mathematical Logic
  • Numerik gewöhnlicher Differentialgleichungen
  • Einf. i.d. Optimierung
  • Probability Theory
  • Harmonische Analysis
  • Complex Multiplication
  • Darstellungstheorie
  • Modulformen
  • Modellierung fluider Grenzflächen 2
  • Classical and non-classical model theory
  • Introduction to Categorical Theory
  • Numerical Methods for PDEs
  • Modelling and Simulation in mathematical Biology
  • Analyse und Numerik singulär gestörter Probleme
  • Nichtlineare Optimierung
  • Mathematical Programs with Equilibrium Constraints
  • Optimierungsmethoden für maschinelles Lernen
  • Mathematische Statistik
Sonstige Veranstaltungen
  • Übungsleiterschulung
  • Mathe als gem. Sprache d. Naturwissenschaften

Informationen zur Tätigkeit als Übungsleiter*in

Das hängt natürlich von der jeweiligen Veranstaltung ab, aber meist ist die zentrale Aufgabe, einmal pro Woche in der Vorlesungszeit eine 90-minütige Übung durchzuführen. Hier vermittelt man (i.d.R. jüngeren) Studierenden den aktuellen Stoff, beantwortet ihre Fragen und hilft mit den anstehenden Übungsaufgaben. Um darauf vorbereitet zu sein, nimmt jede/r Übungsleiter*in an einer wöchentlichen Vorbesprechung teil, die von den Assistent*innen bzw. Dozent*innen der Veranstaltungen vorbereitet wird. Dort wird beispielsweise das neue Übungsblatt vorgestellt und die Lernziele werden erläutert. Darüber hinaus muss man eine wöchentliche Sprechstunde abhalten, in der inhaltliche Fragen von den Teilnehmenden gestellt werden können. Nicht zuletzt werden Hausaufgaben gestellt, die von Übungsleiter*innen korrigiert und ggf. bepunktet werden. In englischen Lehrveranstaltungen werden die Übungen selbstverständlich auch auf Englisch gehalten.

Der Job als Übungsleiter*in bietet eine bezahlte Nebentätigkeit, die ideal zum Studium passt:

  • Förderung des eigenen Verständnisses der Mathematik (Lernen durch Lehren).
  • Gut in den Studienalltag integrierbarer Nebenjob.
  • Man kann sich die Tätigkeit als Studienleistung im Master-Studium (Mathematik) anrechnen lassen.
  • Man verbessert und übt kommunikative Fähigkeiten.
  • Man bekommt als Teil der Arbeitszeit eine Schulung für Übungsleiter*innen und Übungsleiter (siehe unten).
  • Beginnend ab dem WiSe 2017/18 kann die Schulung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter als Bestandteil des Pflichtmoduls „Praxisphase II – Außerschulische Schulpraktische Studien“ ins Lehramtsstudium (PO 2017) eingebracht werden.

Man sollte:

  • Freude an der Mathematik haben
  • es mögen, andere für Mathematik zu begeistern
  • mindestens im 3. Semester sein (bewerben kann man sich schon vorher)
  • Mathematik-Kenntnisse mindestens des Niveaus der zu betreuenden Veranstaltung durch bestandene Prüfungen dokumentieren können
  • gute Englischkenntnisse, sofern man Interesse an einer englischsprachigen Veranstaltung hat

Der Arbeitsaufwand hängt davon ab, welche Art von Veranstaltung und wie viele Übungsgruppen Sie betreuen. Dabei wird meist unterschieden, ob die Übung wöchentlich oder 2-wöchentlich stattfindet und ob die Studierenden durch Abgabe von Hausübungen eine Zulassung und/oder einen Bonus für die Klausur erwerben können. Grundsätzlich werden die Stunden dabei nicht über alle Monate des Semesters gleich verteilt, da dies aus rechtlichen Gründen (insb. § 2 Mindestlohngesetz) nicht anders möglich ist. Der Gesamtumfang ist in etwa wie folgt:

1. Bei Veranstaltungen mit Klausurzulassung und/oder Bonussystem:

a) wöchentlicher Rhythmus der Übungen: 134 Stunden

b) 2-wöchentlicher Rhythmus der Übungen: 67/69 Stunden

2. Bei Veranstaltungen ohne Bonussystem und Klausurzulassung:

a) wöchentlicher Rhythmus der Übungen: 115 Stunden

b) 2-wöchentlicher Rhythmus der Übungen: 57/58 Stunden

Die Sätze erhöhen sich bei Übernahme von zwei Übungsgruppen, verdoppeln sich jedoch nicht, da nicht alle Tätigkeiten sich verdoppeln (z.B. Vorbesprechung mit den Veranstaltern). Entsprechendes gilt, sofern man auch die Korrektur von Hausübungen aus der Assistenzübung übernimmt.

Ablauf von Bewerbung und Einstellung

Sie können sich als Übungsleiter*in über zwei Wege bewerben:

  • wenn Sie eine spezielle Veranstaltung im Sinn haben, können Sie direkt die entsprechenden Assistent*innen auf eine mögliche Stelle ansprechen
  • Sie können das zentrale Bewerbungsportal nutzen, in dem Sie sich auf verschiedene Veranstaltungen bewerben können.

Es gibt keine echten Fristen, die Vergabe geschieht aber unter Berücksichtigung der Qualifikation nach dem first-come-first-serve-Prinzip, sobald die Bewerbungsphase begonnen hat. Je früher Sie sich also bewerben, umso besser die Chance, auch bei der gewünschten Veranstaltung eingestellt zu werden.

Außer der Bestätigung auf der Seite des Online-Formulars bekommen Sie keine weitere Bestätigung. Sofern die Bewerbungsphase schon angefangen hat, erhalten Sie aber in der Regel nach spätestens 1-2 Wochen eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung.

Da wir Ihre Bewerbungsunterlagen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht über das Semesterende hinaus aufbewahren dürfen, müssen Sie sich für jedes Semester neu bewerben und an Ihre Bewerbung erneut alle (akutalisierten) Unterlagen anfügen.

Nachdem Ihnen der*die Assistent*in die Stelle zugesagt hat, gilt es,

  • die zur Vertragserstellung notwendigen Formulare beim Personalbüro einzureichen. Diese finden Sie im Downloadbereich.

Falls Sie zum ersten mal als Übungsleiter*in am Fachbereich angestellt sind, müssen Sie sich außerdem

Weitere Informationen

Die Anmeldung erfolgt im Moodle. Wählen Sie dazu auf Ihrer Moodle-Startseite links in der Navigation den Menüpunkt „Alle Kurse anzeigen (Kurskatalog)“ aus, und dort das Semester, in welchem Sie eine Übung betreuen möchten. (Achtung: in der Zukunft liegende Semester befinden sich am Ende der Liste!)

Unter „FB04 Mathematik“ finden Sie nun die Veranstaltung „Schulung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Mathematik“ des jeweiligen Semesters. Zu dieser können Sie sich selbst als Teilnehmerin oder Teilnehmer einschreiben. Innerhalb der Veranstaltung müssen Sie sich zusätzlich für eine der dort angebotenen Schulungen anmelden.

Bitte melden Sie sich erst nach der Zusage des jeweiligen Veranstalters, bei dem Sie eine Übungsgruppe betreuen werden, zu einer der Schulungen an.

Innerhalb der Veranstaltung müssen Sie sich zusätzlich für eine der dort angebotenen Schulungen anmelden und die Details Ihrer Übung eintragen.

Die Schulung soll Ihnen einen Überblick über Ihre bevorstehenden Aufgaben geben und Sie auf die Herausforderungen vorbereiten, die auf Sie zukommen können. Dazu simulieren wir verschiedene Situationen, die Ihnen in der Übung begegnen können. Geleitet wird die Schulung von erfahrenen Übungsleiter*innen, die aus ihrer eigenen Praxis berichten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Insgesamt erhalten Sie für die Qualifizierung als Übungsleiter*in 23 Stunden.

Informationsveranstaltung: 2h

Schulung: 18h

1. Reflexion: 30 min

2. Reflexion: 30 min

Hospitation + Auswertung: 2h

Die Tätigkeit als Übungsleiter*in wird in allen Veranstaltungen als Einsatz für Praxisphase II anerkannt.

Als Vertiefung besuchen Sie vor Tätigkeitsantritt die Schulung für Übungsleiter*innen.

Zum Ende des Semesters erhalten Sie eine Bestätigung, die den Besuch der Schulung sowie die Tätigkeit ausweist und die Sie mit zu Ihrer Modulabschlussprüfung nehmen müssen.

Falls Sie auf diesen Seiten nicht fündig geworden sind, so schauen Sie doch mal in die FAQs zu Personalangelegenheiten, insbesondere in die Abschnitte „für alle Beschäftigte“ und „für studentische Hilfskräfte“.

Sonstige Anfragen richten Sie gerne an Johannes Ehlert.