Übungsleiter*innenschulung

Vorbereitet in die Tätigkeit

Das Team der Übungsleiter*innenschulung bildet jedes Jahr bis zu 150 neue Übungsleiter*innen aus. Das Team wird geleitet von der Koordinatorin für Tutorielle Lehre und besteht aus hochmotivierten erfahrenen Übungsleiter*innen, die Ihre Erfahrungen an zukünftige Übungsleiter*innen weitergeben möchten.

Qualifizierung als Übungsleiter*in

Um die Übungsleiter*innen optimal auf Ihre Tätigkeit vorzubereiten, erhalten Sie vom Fachbereich eine mathedidaktische Qualifizierung, die im Rahmen der Tätigkeit bezahlt wird. Diese besteht aus folgenden Elementen:

Die Schulung findet vor Tätigkeitsbeginn statt und ist für alle neuen Übungsleiter*innen verpflichtend. Sie üben dort das Verhalten in schwierigen Situationen während der Übungen mit Hilfe von Simulationen. Besonders relevant ist dabei das Prinzip der minimalen Hilfe, das auf der Überzeugung basiert, dass man am besten lernt, wenn man Ergebnisse selbst erreicht. Ein weiteres wichtiges Thema ist die angemessene und faire Korrektur von Hausübungen.

Während des Semesters werden alle neuen Übungsleiter*innen (video-)hospitiert und erhalten anschließend ein Feedbackgespräch. Außerdem werden schrifitliche Reflexionen durchgeführt. Die Perspektivwechsel geben ihnen die Möglichkeit, ihren Lehrstil während des Praxiseinsatzes weiterzuentwickeln.

Qualifizierung ausgezeichnet!

Die Qualifizierung wurde vom Netzwerk Tutorienarbeit nach bundesweiten Standards geprüft und trägt seit 2020 das Gütesiegel "Akkreditiertes Qualifizierungsprogramm"

Mehr erfahren

Informationen zur Qualifizierung

Die Anmeldung erfolgt im Moodle. Wählen Sie dazu auf Ihrer Moodle-Startseite links in der Navigation den Menüpunkt „Alle Kurse anzeigen (Kurskatalog)“ aus, und dort das Semester, in welchem Sie eine Übung betreuen möchten. (Achtung: in der Zukunft liegende Semester befinden sich am Ende der Liste!)

Unter „FB04 Mathematik“ finden Sie nun die Veranstaltung „Schulung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Mathematik“ des jeweiligen Semesters. Zu dieser können Sie sich selbst als Teilnehmerin oder Teilnehmer einschreiben. Innerhalb der Veranstaltung müssen Sie sich zusätzlich für eine der dort angebotenen Schulungen anmelden.

Bitte melden Sie sich erst nach der Zusage des jeweiligen Veranstalters, bei dem Sie eine Übungsgruppe betreuen werden, zu einer der Schulungen an.

Innerhalb der Veranstaltung müssen Sie sich zusätzlich für eine der dort angebotenen Schulungen anmelden und die Details Ihrer Übung eintragen.

Die Schulung soll Ihnen einen Überblick über Ihre bevorstehenden Aufgaben geben und Sie auf die Herausforderungen vorbereiten, die auf Sie zukommen können. Dazu simulieren wir verschiedene Situationen, die Ihnen in der Übung begegnen können. Geleitet wird die Schulung von erfahrenen Übungsleiter*innen, die aus ihrer eigenen Praxis berichten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Insgesamt erhalten Sie für die Qualifizierung als Übungsleiter*in 23 Stunden.

Informationsveranstaltung: 2h

Schulung: 18h

1. Reflexion: 30 min

2. Reflexion: 30 min

Hospitation + Auswertung: 2h

Die Tätigkeit als Übungsleiter*in wird in allen Veranstaltungen als Einsatz für Praxisphase II anerkannt.

Als Vertiefung besuchen Sie vor Tätigkeitsantritt die Schulung für Übungsleiter*innen.

Zum Ende des Semesters erhalten Sie eine Bestätigung, die den Besuch der Schulung sowie die Tätigkeit ausweist und die Sie mit zu Ihrer Modulabschlussprüfung nehmen müssen.

Vor Beginn Ihrer Schulung erhalten Sie Informationen über den Ablauf von Ihren Assistent*innen sowie über das Schulungsteam. Zusätzlich wird frühzeitig der begleitende Moodle-Kurs geöffnet.

Sollten Sie ansonsten Fragen haben, wenden Sie sich an .