Bachelor PO 2018

Alte Prüfungsordnung

Bachelorstudierende in der auslaufenden Prüfungsordnung 2018 haben die Möglichkeit, ihr Studium geordnet zu beenden. Ein Wechsel in die neue Prüfungsordnung ist unter Anerkennung aller bisher erbrachter Leistungen möglich. Bitte wenden Sie sich an die Studienkoordinatorin.

Mehr erfahren

Im Pflichtbereich Mathematik werden grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine breite Ausbildung in der Mathematik erworben.

Im Wahlpflichtbereich Mathematik können vielfältige Schwerpunkte gesetzt werden, die eine Vertiefung in mehreren der sieben Forschungsgebiete im Master ermöglicht.

Der überfachliche Wahl- und Pflichtbereich bietet Ihnen Raum, fachübergreifende Fähigkeiten („soft skills“ sowie Betrachtungen der Mathematik aus anderen Blickwinkeln) zu erwerben.

Das im Prinzip frei wählbare Nebenfach ermöglicht die exemplarische Beschäftigung mit einem zweiten wissenschaftlichen Standbein, z.B. mit Anknüpfungspunkten an einen beruflichen Anwendungsbereich. Typische Nebenfächer sind Physik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften oder Chemie. Sie können auch beantragen, ein anderes an der TU grundständig studierbares Fach als Nebenfach zu studieren – sprechen Sie uns einfach an!

Im Pflichtbereich Mathematik werden grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Mathematik erworben. Dabei werden erste Schwerpunkte in Richtung der Gebiete Optimierung und Stochastik, die besondere Anwendung in den Wirtschaftwissenschaften finden, gesetzt.

Der Wahlpflichtbereich Mathematik bietet die Möglichkeit, das mathematische Profil des Studiums abzurunden.

Der überfachliche Wahl- und Pflichtbereich bietet Ihnen Raum, fachübergreifende Fähigkeiten („soft skills“ sowie Betrachtungen der Mathematik aus anderen Blickwinkeln) zu erwerben.

Das Nebenfach Wirtschaftswissenschaften führt in die Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre ein und gibt die Gelegenheit, erste Schwerpunkte in diesem Anwendungsfeld zu setzen.

Das Nebenfach Informatik vermittelt die nötigen Kenntnisse, um mathematische und wirtschaftswissenschaftliche Modelle computergestützt anzuwenden.