Biologie

Nebenfach Biologie

Für Mathematik-Studierende ist ein Biologie-Nebenfach in vielerlei Hinsicht spannend – es bietet einerseits viele Einblicke in „die reale Welt“ und verändert sich durch aktuelle Forschungen derzeit rasant, andererseits lassen sich in vielen Bereichen auch Mathematikkenntnisse gut anwenden.

Für die Wahl des Nebenfachs sind Ihr Studiengang, Studienrichtung, Prüfungsordnungsversion und (ab der PO 2018) Nebenfachversion relevant. Lesen Sie bitte unbedingt die allgemeinen Hinweise. Dort finden Sie auch die Anzahl der einzubringenden Leistungspunkte (CP). Hier nicht angegebene Module sind mit Genehmigung möglich.

Dieses Nebenfach ist ein Sondernebenfach. Bitte beachten sie die dazugehörigen Hinweise.

Module in Bachelor und Master

  Modulname CP Modulnummer
Pflicht (nur B.Sc.) Struktur und Funktion der Organismen 4 10-09-0001
Zellbiologie für Nebenfach Biologie 5 10-30-0002
Wahlbereich (frei wählbar) Zellbiologie- Vorlesung 4 10-09-0002
Biodiversität und Phylogenie (Theorie) 5 10-15-0003
Genetik – Vorlesung und Übung 6 10-09-0104
Physiologie der Organismen (Theorie) 4 10-15-0005
Physiologie der Mikroorganismen- Vorlesung und Übung 6 10-09-0106
Ökologie und Evolution- Vorlesung 4 10-09-0007
Ökologie Vorlesung 3 10-09-1007
Evolution Vorlesung 1 10-09-1107
Entwicklung und Stabilität- Vorlesung 4 10-19-0008
Humanbiologie- Vorlesung 3 10-09-0009
Allgemeine Chemie für Biologen 6 07-01-0303
Einführung in die Biochemie für Biologiestudierende (Theorie) 4 07-07-0309
Wahlbereich (nur mit Genehmigung wählbar) Biodiversität und Phylogenie 9 10-11-0003
Entwicklung und Stabiltiät- Vorlesung und Übung 6 10-19-0108
Physiologie der Organismen- Vorlesung und Übung 6 10-19-0105
Bioinformatik BB 36 VL+Ü 4 10-30-0036
Tierphysiologie – Vertiefung 3 10-30-1026
Neurobiologie – Vorlesung 3 10-02-0211

Struktur des Studiums

Inhaltliche Hinweise:

Der Biologiestudiengang an der TU Darmstadt ist in den ersten vier Semestern unterteilt in zwei unterschiedliche Schwerpunkte:

  • Molekulare und zelluläre Biologie (Module: Zellbiologie, Genetik, Physiologie der Mikroorganismen, Entwicklung und Stabilität)
  • Organismische und Systemische Biologie (Module: Struktur und Funktion, Biodiversität und Phylogenie, Physiologie der Organismen, Ökologie und Evolution).

Technische Hinweise

Wird Biologie als Mathematik-Nebenfach gewählt, sollten Sie sich für einen dieser Schwerpunkte entscheiden und dementsprechend Veranstaltungen wählen. Insbesondere eine der beiden Veranstaltungen aus dem ersten Semester sollte unbedingt belegt werden. Fast alle diese Module bestehen aus Vorlesung, Übung und Praktikum. Sie sollten vor allem Vorlesungen besuchen, Übungen wahlweise. Praktika können von Nebenfachstudierenden nur in Ausnahmefällen besucht werden (aufgrund geringem Platzangebot). Für Nebenfachstudierende gibt es spezielle Module, die entweder nur die Vorlesungen oder V+Ü ohne Praktikum enthalten. Bitte geben Sie immer eines dieser Module im Plan an, nicht das Biologie-Modul aus dem Biologie Modulhandbuch, da dieses in der Regel auch das Praktikum enthält.

Module aus dem Vertiefungsbereich kommen eher nicht in Betracht – sie werden im Semester blockweise angeboten, d.h. einzelne Veranstaltungen laufen nur über 3 Wochen, dafür aber täglich.

Im Rahmen des Biologienebenfachs können Sie auch die Veranstaltungen aus Chemie oder Physik wählen, die für Biologen angeboten werden.

Im Master Biologie („Technische Biologie“) werden die meisten Lehrinhalte als große Module (15 CP) in einem Wahlbereich angeboten. Die meisten dieser Module werden ebenfalls blockweise im Semester gelehrt (je 6 Wochen).

Für Biologie als nicht-mathematische Vertiefung (Mathematik interdisziplinär) sollten Sie versuchen, mind. 1 solches Modul in Ihren Studienplan zu integrieren.

Detaillierte Regelungen

Alle obigen Angaben sind ohne Gewähr und sollen ihnen einen möglichst vollständigen Überblick geben. Die detaillierten Regelungen finden sie in den folgenden Dokumenten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Prüfungskommission.

Studien- und Prüfungsplan Biologie

Erläuterung zur Tabelle